Spenden

Lebenshof in Varensell

Lebenshof in Varensell
Pate werden
Achtung für Tiere e.V. - für Freunde in Not
Demo gegen Ponyleid
11 Tage Demo gegen Ponyquälerei

Während des "Michaelisparks" demonstrierten wir täglich gegen die legale Tierquälerei in Ponykarussells. Unter Berufung auf das neue Konzept ("Park" statt "Kirmes") hatte man unsere Demo vom Gelände verbannen wollen. Aber das Verwaltungsgericht Minden hatte unserem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung stattgegeben: unsere Demo gegen Ponyleid konnte wie angemeldet in Sichtweite des Ponykarusells stattfinden. 

Pressemitteilung ►

Tierrechte
Im Interesse von Tier und Mensch 

Tiere brauchen Rechte

Tiere freuen sich, sie fühlen, wollen leben und sie leiden. Es gibt keinen Unterschied zwischen uns und den anderen Tieren, der Verbrechen wie Folter und Mord, wenn Sie an Tieren verübt werden, zu einer guten Sache macht. Kein Unterschied ist stark genug, um das Schwergewicht der Gemeinschaft der Fühlenden auszuhebeln. Wir dürfen Tieren nicht zumuten, was wir selbst nicht erleiden wollen.

Weiterlesen

Symbolisches Grab für Mitgefühl, Gerechtigkeit, Verstand
Ein Grab für Mitgefühl, Verstand und Gerechtigkeit

Demo gegen Tierversuche und für Tierrechte

Wo Tierversuche sind, können Mitgefühl, Verstand und Gerechtigkeit nicht sein! Wir trugen sie am Samstag bei unserer Demo für Tierrechte symbolisch zu Grabe. Für Millionen Tiere, die allein in Deutschland jedes Jahr Opfer von Tierversuchen werden, gibt es keine Gräber, denn sie werden als Sondermüll entsorgt. Inmitten einer modernen, technisierten Welt quälen angesehene, gebildete Menschen Tiere zu Tode - das muss aufhören, jetzt sofort! Die Tiere brauchen jeden Einzelnen, der Tierversuche im Stillen ablehnt: werdet laut - helft, legale Tierquälerei zu beenden.

Danke allen, die am Samstag dabei waren und dafür gesrogt haben, dass am Thema Tierversuche und an der Forderung nach Tierrechten an diesem Tag in der Gütersloher Innenstadt keiner vorbeikam!

Tiere sind wie wir empfindungsfähige Wesen. Deshalb brauchen sie Rechte auf Leben, Freiheit, den Schutz vor Folter!

Fotos und Hintergründe ►

Demonstration gegen Tierversuche in Gütersloh
Drehtag mit Tiere suchen ein Zuhause
Tiere suchen ein Zuhause-Dreh bei Achtung für Tiere 

Tiere suchen ein Zuhause zu Gast auf dem Lebenshof von Achtung für Tiere: wir habe uns wahnsinnig gefreut, in der Sendung zum Welttierschutztag mit dabei zu sein. Die Bewohner des Lebenshofes haben alles gegeben und hatten sowas von Spaß an den zwei Tagen. Tolle Menschen, die da für die Tiere am Werk waren! Ganz, ganz lieben Dank im Namen der Tiere! Wir haben so viele tolle Eindrücke gewonnen an beiden superspannenden Drehtagen. Einige wollen wir hier ► gerne teilen!

Vermächtnis für Tiere
Tiere brauchen uns, heute und morgen

Tieren fühlen, Freude, Angst, Schmerz, Verzweiflung. Sie haben uns nichts getan und leiden doch so entsetzlich unter Menschen. Sie haben riesigen Nachholbedarf an Schutz und Fürsorge und sind doch immer noch rechtlos.

Helfen Sie uns, für die Rechte der Tiere zu arbeiten, jetzt und in Zukunft.

Kinder mit Pappschwein Elfie im Kastenstand
Tierschutz-Ferienspiele mit Elfie

Trotz Coronabedingungen verlebten Rietberger und Gütersloher Kinder je 3 spannende Vormittage auf dem Lebenshof von Achtung für Tiere e.V. in Varensell. Hautnah gab es Einblicke in tierliches Verhalten und Bedürfnisse, aber auch in Lebenswelten von Tieren, die unter Nutzaspekten leben. Um das Schicksal von Sauen anschaulich zu machen, war ein „Ferkelschutzkorb“ aufgebaut. Darin befand sich „Elfriede“, ein fast lebensgroßes Papp-Schwein.

Weiterlesen ►

Deutsches Primatenzentrum
Tierversuche an Affen
Deutsches Primatenzentrum Göttingen: seit über 40 Jahren milliardenschweres Tierleid
Affenklonversuche in China und Abgasversuche der Volkswagenstiftung sorgen aktuell für neue traurige Aufmerksamkeit für Tierversuche. Prof. Dr. Treue, Direktor des Deutschen Primatenzentrums, ist ebenfalls stellvertretender Direktor des Kuratoriums der Volkswagenstiftung. Lesen Sie hier unseren Augenzeugenbericht über einen Besuch im DPZ.
"Schwanzprämie" öffnet Grausamkeit Tür und Tor

Die sogenannte „Bestandsregulierung von Bisams und Nutrias“ soll harmlos klingen, der technische Begriff das Leid der Tiere kaschieren. Er bricht einem barbarischen Gemetzel Bahn.

Foto: angieconscious /pixelio.de
Tierschutzlehrertagung 2021
Tierschutzlehrertagung 2021

Die nächste Varenseller Tierschutzlehrertagung findet statt am 1. und 2. Mai 2021. Wir sind glücklich, dass alle Referent*innen uns für 2021 zugesagt haben und wir die Tagung, exakt wie für 2020 geplant, am ersten Maiwochenende durchführen können!

Die Teilnehmenden erwarten hochkarätige Beiträge von Fachreferenten, Unterrichtsbeispiele, Erfahrungsaustausch und das besondere Ambiente des Lebenshofes.

Hier geht's zum Programm und zur Anmeldung.