A-f-T > Tierportrait > Abschiede

Lotte-2007-01

Name: Lotte
Geschlecht: weiblich

Lotte-2004-04Lotte-2004-06Lotte-2007-02Lotte-Rasen3

Beschreibung:

Ehemaliges "Heimkind", Ausbrecherkönigin.

Lotte war schon fast zum Inventar eines Tierheims geworden: ganze vier Jahre hatte sie dort darauf gewartet, dass jemand sich für sie interessierte: eine menschen- und katzenscheue Einzelgängerin, die sich aber nicht die Margarine vom Brot nehmen ließ. Sobald man sie anfassen wollte, biss und schlug sie zu. Wir nahmen sie trotzdem mit.

Bereits nach der ersten gründlichen Untersuchung stellte sich heraus, dass Lotte mit dem Felinen Immundefizienz-Virus infiziert war. FIV wird ähnlich wie AIDS des Menschen übertragen. Viele infizierte Katzen laufen frei herum, ohne dass man ihren FIV-Status kennt. Erfährt man dann zufällig von einer Infektion, wird meist gefordert, das betreffende Tier zu töten. Die Ansteckungsgefahr durch FIV ist innerhalb einer harmonischen Katzengruppe sehr gering (siehe auch: Sandokan). Lotte in Einzelhaft zu halten war nicht nötig und ist bei uns auch nicht möglich. Lotte lebte mit ausreichend Ausweichmöglichkeiten in einer verträglichen Gruppe und hat zeitlebens keine andere Katze angesteckt.

Sie genoss 10 Jahre in unserem katzensicher eingezäunten Garten, wobei sie jahrelang die Ausbrecherkönigin schlechthin war und uns oft tagelang in Atem hielt, bevor wir alle Schlupflöcher lottesicher verschlossen hatten. Sie saß jeweils direkt hinter dem Zaun, jankte und zeigte uns eine lange Nase, während wir ihre Schlupflöcher erforschten.

In den letzen Jahren war sie nieren-, herz-, und schilddrüsenkrank, ging aber noch jeden Tag über den alten Apfelbaum in den Garten hinab. Wir schätzen, dass sie ungefähr 18 Jahre alt geworden ist.

 

Zurück