A-f-T > Themen > Haustiere > Miniatur für Minka

Miniatur für Minka

heimatlose KatzeKleine runde Katze liegt vorm Altenheim auf einer Kiste mit Stroh. Nicht mehr die Jüngste, ähnlich den Leuten im Haus. Jemand hat ein Sitzkissen ausrangiert, für draußen noch gut genug. Ringsum Dunkelheit und Stille, der ganze Hof träumt.

Die himmelhohe Tanne vorm Haus ist mit Kerzen geschmückt, drinnen leuchtet alles heimelig. Drinnen jubelt man die Regler der Heizkörper hoch, und die Gesichter der Menschen glänzen vor Hitze, Weihnachtsschwelgerei und fettigem Essen.

Schnee rieselt auf die Katze. Ich geh hallo sagen und streicheln, Bonbons anbei. Für jede Anerkennung dankbar, neigt sie die Stirn.

Eines Tags in diesem Winter wird die kleine Dickmadam ihr Podestchen verlassen ... Richtung Straße schaukeln und nicht mehr heimkehren können. Heim? Sie bleibt verschollen. Durch das eingeschlagene Fenster spähe ich ins alte Gartenhaus. Keine Getigert-Weiße, die aus den Ecken voller Krempel lugt. Gräben längs der Landstraße. Wer dort stirbt, liegt verschleiert vom Schnee.

Gesucht hat sie keiner. Vermisst wohl auch nicht groß. Die Hütte wurde weggepackt, das Füttern hatte sich erledigt.

Minka – schon sechs Jahre sind seitdem hinter uns gekleckert? Wollte immer mal der Welt von deinem Untergang berichten. Noch einmal in mich sehen, bevor dein Bild die letzten Farben verliert ...

Habe nie die Abschiedsgrüße finden können, auf die du ein Anrecht hast. Habe es heute zum letzten Mal versucht.

© Ute Esselmann

Bitte unterstützen Sie Achtung für Tiere e.V. im Einsatz für die Kastrationspflicht! Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende! Zum Spendenkonto ; oder hier einfach und sicher online spenden:


Zurück