A-f-T > Themen > Kirmesreitbahnen > Ponys brauchen unser aller Unterstützung

Ponys brauchen unser aller Unterstützung

Einigen Vertretern der lokalen Politik konnten wir im Einzelnen die einfältige und qualvolle Behandlung intelligenter Pferde in Ponykarussells darlegen, und dass kleine Kinder nicht erkennen können, wenn Tiere unter ihrem „Spaß“ leiden. Deshalb sind verantwortungsbewusste Erwachsene gefragt. Überall in Deutschland gibt es Menschen, die sich für die Situation der Ponys verantwortlich fühlen und gegen ihr Leid protestieren. Immer mehr Städte vermieten Ponyquälern keine kommunalen Flächen mehr. Lassen Sie uns gemeinsam Gas geben, damit in Gütersloh die Stimmen für die Tiere lauter sind als die jener, die Tiere wie gefühllose Automaten benutzen wollen. Immer mehr Menschen müssen ihrem Mitgefühl mit den armen Ponys Ausdruck verleihen und gegen Ponyleid stimmen.

Einen Tag vor der Kirmesdemo ziehen wir auch wieder mit Willi durch die Gütersloher Fußgängerzone. Es wäre schön bis Mittwoch, den 11. Mai, zu wissen (astrid-reinke@gmx.de), wer uns am Samstag, den 14. Mai, oder wichtiger Pfingstsonntag von 15.00 bis 17.00 unterstützen möchte. Gerne können Sie unsere Personenzahl auch spontan vergrößern, es wäre allerdings hilfreich zu wissen, auf wie viele Unterstützer wir fest zählen können. Helfen Sie mit, damit es ab 2017 auch in Gütersloh heißt: Kirmes ohne Ponyleid!

Zurück