A-f-T > Aktivitäten > Tierschutz-Aktionen > Bilbos neue Freunde

Bilbos neue Freunde

Im November war unsere Vorsitzende Astrid Reinke zu einem mehrtägigen Schulprojekt zum Thema Tierversuche nach Thüringen eingeladen. Begleitet wurde sie dabei zum ersten Mal von unserem Schützling Bilbo. Die Schülerinnen und Schüler einer sechsten Klasse beeindruckten durch ihren unermüdlichen Einsatz für die Tiere im Versuchslabor, der in vielfältigen Aktivitäten, wie Infoständen, selbst gemachten Plakaten und Infomaterial, Theaterspiel usw. zum Ausdruck kam und kommt. Bilbo machte mit den 11 Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrerinnen seine ersten, überaus positiven, Schulerfahrungen. Auch nach dem Besuch riss der Kontakt zu der Schulklasse nicht ab und seither besteht reger Austausch.
 
Das Engagement der Kinder, die teilweise unter schwierigen Voraussetzungen lernen, und ihrer beiden Lehrerinnen, hat uns schwer beeindruckt. Wir möchten ihnen gerne unsere Anerkennung zeigen und ihnen eine Freude bereiten. Deshalb haben wir alle für diesen Sommer nach Gütersloh eingeladen. Zugegeben – unsere Stadt ist nicht unbedingt eine Touristenattraktion, aber unsere Tierschutzarbeit und unsere Schützlinge sind schon einen Besuch wert, finden wir.
 
Die Kinder können hier bei uns im Garten zelten, mit uns essen und einen besonderen Kurzurlaub genießen. Im Moment steht völlig in den Sternen, ob und wie das Ganze zu finanzieren ist, aber die Kinder haben mit ihrem Theaterstück „Gerechtigkeit für Tiere“ anlässlich ihres Schulfestes bereits 100 Euro von den Fahrtkosten eingespielt. Wir sind zuversichtlich, dass aus dem Besuch etwas wird und freuen uns schon sehr darauf.
 
Bilbos FanpostDas Beispiel dieser Schulklasse beweist einmal mehr, welche ursprüngliche Tierliebe viele Kinder bewegt und was bereits Kinder auf die Beine stellen können, wenn sie ein wenig Hilfe durch Erwachsene erhalten. Danke den Lehrerinnen, die die Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler nie gebremst, sondern ihnen geholfen haben, wenn es nötig schien. Ein wunderbares Beispiel für Demokratie, Selbstwirksamkeit und das Vertreten einer eigenen Meinung in der Schule.

Zurück