A-f-T > Aktivitäten > Tierschutz-Aktionen > Tierisch wichtiger Unterricht

Tierisch wichtiger Unterricht

Tierschutzunterricht in der Elly-Heuss-Knapp-Schule Gütersloh

2. April 2012
Schulbesuch auf 8 PfotenIn der letzten Woche war unsere Vorsitzende mit Ayse und Bilbo zum Tierschutzunterricht zwei Tage in den fünften Klassen der Elly-Heuss-Knapp-Schule Gütersloh zu Gast. Thema war das gemeinsame Nachdenken darüber, was ein Leben in Gefangenschaft für Meerschweinchen, Kaninchen, Vogel, Katze und Hund bedeutet.
 
Welche Möglichkeiten haben wir, die negativen Folgen dieser Gefangenschaft zu mildern? Bereits angeschaffte Tiere können ja nicht mehr einfach frei gelassen werden, wenn einem plötzlich bewusst wird, dass man ihnen kein artgerechtes Leben bieten kann. Ein wichtiger Gedanke unter vielen war, dass niemand ein eigenes Tier "besitzen" muss um ein echter Tierfreund zu sein. Verständigungsschwierigkeiten zwischen Menschen und Hunden waren ein weiterer Schwerpunkt des Unterrichts. Wir Menschen sind diejenigen, die dafür sorgen müssen, dass nicht Missverständnisse zu Gefahren und Verletzungen führen.
 
Die 120 Schülerinnen und Schüler waren extrem aufmerksam, konzentriert und engagiert und die Rückmeldungen am Ende der beiden Tage durchweg sehr positiv. Leider fehlen uns erhebliche Mittel, aber auch weitere Menschen, die bereit sind, ehrenamtlich Tierschutzunterricht durchzuführen, um diesen im notwendigen Umfang und zu den vielen nötigen Themen anzubieten.

TierschutzlehrerIn bei Achtung für Tiere e. V. – auch etwas für Sie?

Dr. Martina Kuhtz-Böhnke und Astrid Reinke führen in ihrer leider knappen Freizeit sooft es geht seit Jahren Tierschutzunterricht zu etlichen Themen durch. Frau Reinke, in Norddeutschland aktiv, kann künftig nur noch in den NRW-Schulferien in anderen Bundesländern unterrichten, da sie nun im normalen Schuldienst ihrer Erwerbsarbeit nachgeht. Natürlich braucht auch Frau Dr. Kuhtz-Böhnke, die in der Region um München aktiv ist, Unterstützung durch weitere TierschutzlehrerInnen.
 
Viele junge Menschen haben eine große Affinität zu Tieren und saugen Informationen über unsere Mitlebewesen und Anregungen für einen fairen Umgang mit ihnen geradezu auf. Fast nirgends im Tierschutz erhalten wir soviel positive Rückmeldung und Motivation wie bei der Arbeit in den Schulen, mit Jugendlichen bei unseren Ferienprogrammen und in der Jugendgruppe.
 
Mitgliedern von Achtung für Tiere, die in ihrer Freizeit ebenfalls ehrenamtlich Tierschutzunterricht anbieten möchten, leisten unsere beiden erfahrenen Tierschutzlehrerinnen gerne Hilfestellung dabei. Es kann auf bewährtes Material zurück gegriffen werden.
 
Wir schaffen all diese Dinge nur durch das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder. Und die treue finanzielle Unterstützung von Spenderinnen und Spendern, Patinnen und Paten schafft die Voraussetzungen und den Rahmen, in dem wir Ehrenamtlichen für die Tiere agieren können. Dafür danken wir allen Personen, die sich in irgendeiner Weise einbringen, ganz herzlich!!!
 
 
Wer sich engagiert, bewegt immer auch etwas.
 
Bitte helfen Sie, diese zukunftsweisende Arbeit abzusichern und auszubauen. Jede praktische Hilfe und jeder Euro zählt. Beides ist ausgesprochen erfolgversprechend investiert, denn junge Menschen haben noch viele Jahre Zeit, die Erde  für Tiere und Menschen besser zu machen.

Zurück