A-f-T > Aktivitäten > Tierschutz-Aktionen > Tierschutzschule in den Ferien

Tierschutzschule in den Ferien

Tierschutz in die SchuleAchtung für Tiere e. V. engagiert sich seit vielen Jahren für Tierschutz im Unterricht, Tierschutzferienspiele und andere Jugend-Tierschutz-Aktivitäten. Unsere beiden Tierschutzlehrerinnen Dr. Martina Kuhtz-Böhnke und Astrid Reinke gehörten mit zu den ersten, die in Deutschland im Einsatz für die Rechte der Tiere unterwegs waren und qualifizierten Tierschutzunterricht anboten. Beide mussten sich seinerzeit noch in Österreich fortbilden, da in Deutschland noch kein vergleichbares Angebot existierte.

In den letzten Jahren entwickeln sich immer mehr Kinder-, Jugend- und Schulprojekte zum Thema Tierschutz. Unsere Schatzmeisterin Dr. Martina Kuhtz-Böhnke war im März als Referentin für den Bereich Tierversuche beim Tierschutzprojekt Tierschutz macht Spaß in Kooperation mit dem Förderverein der Grundschule Riemerling-Hohenbrunn e.V. im Einsatz. Die Kinder lernten von und mit ausgebildeten Tierschutzlehrern in der Ökoschule im Umweltgarten Neubiberg. Themen waren Tierschutz im Einkaufskorb, Tierversuche sowie das Verhalten von Hunden und wie man Beißzwischenfällen vorbeugen kann.

TierschutzprojektZusammen mit anderen Tierschutzlehrern informierte Martina Kuhtz-Böhnke die Grundschülerinnen und Grundschüler anhand einfacher Beispiele über die mangelnde Übertragbarkeit von Ergebnissen aus Tierversuchen auf die Situation bei Menschen. Die Kinder waren erstaunt, dass Lebensmittel, die uns gut schmecken, wie Schokolade und Weintrauben, z.B. für Hunde tödlich sein können. Da die Tiere auch viele menschliche Krankheiten nicht bekommen und diese Krankheiten bei Tieren künstlich hervorgerufen werden, ist schon für junge Lernende einsichtig, wo Zweifel am Tierversuch beginnen. In Bildergeschichten und mit Stofftieren konnten die Kinder vieles selber erarbeiten. Zwischendurch tobten sie draußen auf dem Spielplatz durch den Schnee und waren anschließend wieder konzentriert bei der Sache. Ein schöner Tag, von dem alle viel mit nach Hause genommen haben.

Zurück