A-f-T > Themen > Tierversuche

Tagung zur „Vermeidung“ von Tierversuchen

Tagung zur „Vermeidung“ von Tierversuchen in Duisburg

Weiterlesen …

Versprechungen der tierexperimentellen Forschung

Eine aktuelle Studie der Ärzte gegen Tierversuche e.V. zeigt, wie die Tierversuchslobby mithilfe von Pressemitteilungen Bürgerinnen und Bürgern, gesunde wie kranke, manipuliert, um den stetig fließenden Geldstrom für barbarsiche Tierquälerei aufrecht zu erhalten.

Weiterlesen …

3 Millionen sprachlose Opfer ...

... geben wir ihnen unsere Stimme!

Tag zur Abschaffung der TierversucheAm 24.04. jährt sich wieder einmal der "Internationale Tag zur Abschaffung der Tierversuche". Dieser Gedenk- und Aktionstag wurde 1979 in Großbritannien ins Leben gerufen. Wohl kein Tierschutzproblem verlangt von uns so viel Durchhaltevermögen und Nervenstärke wie unser Eintreten gegen Tierversuche. Der beste Schutz für Tierexperimentatoren ist die Grausamkeit ihrer Versuche, denn selbst Tierfreundinnen und Tierfreunde, die Tierversuche ablehnen, werden mitunter nicht aktiv, weil sie die Gedanken an das Leid der Tiere scheuen. Ja, es ist grausam - und traurig! Aber das bleibt es auch, wenn wir es verdrängen.

Weiterlesen …

Nutzen von Tierversuchen nie bewiesen

Die Aussage, dass auf Tierversuche nicht verzichtet werden kann, ist so alt wie die Tierversuchsforschung. Deshalb entspricht sie noch lange nicht der Wahrheit. tl_files/_aft/bilder/themen/Tierversuche/haltung08.jpgEs gibt bis heute keinen wissenschaftlichen Beweis für den Nutzen von Tierversuchen. Allerdings existieren Untersuchungen, die deren Mängel und Risiken belegen. Eine Studie aus dem Jahre 2000 zeigt, dass von 51 genehmigten Tierversuchen auch 12 Jahre später keiner zu einer neuen Therapie geführt hat.

Foto: Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Weiterlesen …

Ist Gewalt gegen Tiere in der medizinischen Forschung moralisch vertretbar?

tl_files/_aft/bilder/themen/Tierversuche/haltung04.jpgWir quälen Tiere willkürlich: weil es möglich ist und nützlich erscheint. Angesichts dessen, wie nah sie uns stehen, drängt sich die Frage auf, ab welchem Grad von Andersartigkeit wir jemanden zu unserem eigenen Nutzen quälen dürfen. Wenn vergleichbare Leidensfähigkeit besteht, werden wir keinen solchen Grad benennen können.

Foto: Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Weiterlesen …