Achtung für Tiere e.V. :: Newsletter

Achtung für Tiere e.V.

Für Freunde in Not

 

Newsletter August 2010

»Mensch sein heißt Verantwortung fühlen: sich schämen beim Anblick einer Not,
auch wenn man offenbar keine Mitschuld an ihr hat;
stolz sein über den Erfolg der Kameraden;
seinen Stein beitragen im Bewusstsein, mitzuwirken am Bau der Welt.
«

Antoine de Saint-Exupéry

 

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

willkommen zum August-Newsletter von Achtung für Tiere, der im Zeichen der Freude über einen historischen Tierschutz-Erfolg steht. Er macht zuversichtlich für alles, was wir für die Tiere noch erreichen wollen.

 

In diesem Newsletter:

Stierkampfverbot in Katalonien

Studie: Keine Schmerzmittel für Tiere im Labor

Für Zirkus ohne Tierleid

ADAC kooperiert mit Tier-Zirkussen

Sommer-Ferienspiele

Tier-Gottesdienst in Bayern

Kitabesuch für unsere Tiere

Auf zum Kirchentag für Mensch und Tier!

Termine

Mithelfen

Stierkampfverbot in Katalonien

Darauf haben wir lange gewartet. Es kündigte sich bereits seit vielen Jahren an. Das Aus für das blutrünstige und primitive Gemetzel Stierkampf hat begonnen. Unsere Hochachtung für die erste spanische Provinz, die dem Trainingslager der Grausamkeit einen Riegel vorgeschoben hat.

Keine Schmerzmittel für Tiere im Labor

Foto: Ärzte gegen Tierversuche e.V..

Eine aktuelle wissenschaftliche Studie beweist schwarz auf weiß was wir schon immer befürchtet haben: Tierexperimentatoren verabreichen den Tieren auch nach schweren, sehr schmerzhaften Verletzungen Schmerzmittel oft überhaupt nicht oder in willkürlicher Dosierung.

Lesen Sie die Kurzfassung der schockierenden Erkenntnisse bei Ärzte gegen Tierversuche.

 

 

Foto: Ärzte gegen Tierversuche e.V..

Für Zirkus ohne Tierleid

Mehrere Städte vermieten Tierzirkussen keine Plätze mehr. In Gütersloh wurde ein entsprechender Antrag abgelehnt. Vom 26. bis 31. August gastiert Zirkus Krone in der Stadt, danach in weiteren Städten der Region. Aus diesem Anlass fanden sich regionale Organisationen zum »Aktionsbündnis für Zirkus ohne Tierleid« zusammen. Mit Infoständen, einer Demonstration und Flugblättern werden wir auf das Leid von Tieren im Zirkus aufmerksam machen. Bitte beachten Sie die kurzfristigen aktuellen Ankündigungen auf unserer Homepage und unterstützen Sie uns zahlreich und kreativ bei unseren Aktionen.

Unterschriftenliste, Flyer und Termine finden Sie
hier.

Auch an Krones anderen Spielorten formiert sich Widerstand, mehr dazu bei
PETA.

ADAC kooperiert mit den Zirkussen Krone und Charles Knie

Foto: PETA

Der ADAC kooperiert mit Tierzirkussen, indem er seinen Mitgliedern dazu Vorteilsangebote macht. Da er auf mehrfache Anfragen bislang lediglich mit einem uniformen Beschwichtigungsschreiben inkl. der Formulierung »...Dabei muessen wir uns aber bis zu einem gewissen Mass auf die Gestaltung oder Auswahl der Produkte unserer Partnerunternehmen verlassen...« reagierte, haben unsere Vorsitzende und ihr Mann ihre Mitgliedschaft gekündigt. Sie fanden gute Alternativen zum ADAC bei anderen Automobil-Clubs. Dort wurde ihnen versichert, dass »Events« eher nicht im Interesse des Clubs seien, sondern vielmehr die Mobilität ihrer Mitglieder und gute sachbezogene Information.

Sie fanden, dass sie mit vergleichsweise wenig persönlichem Einsatz ein deutliches Zeichen setzen konnten.

PETA führt zur ADAC-Zirkuswerbung eine
Kampagne durch.

Sommer-Ferienspiele bei Achtung für Tiere

Weil wir diesmal viele helfende Hände hatten, wagten wir das Experiment, die Ferienspiele auf drei Tage auszudehnen. Die Kinder waren ungeheuer motiviert, besaßen eine Menge Vorwissen und wollten handeln. Diesmal nahmen wir das bevorstehende Gastspiel von Zirkus Krone als Aufhänger für ein Handpuppenspiel. Ganz kurz vor Beginn der Ferienspiele hatte uns überraschend eine Tierfreundin mit einer Spende für die neuen Tierhandpuppen unter die Arme gegriffen! Herzlichen Dank dafür!!!

Hier geht's zu den Bildern.

Tier-Gottesdienst auch in Bayern

Unser bayerisches Mitglied, die Tierärztin und Tierschutzlehrerin Dr. Martina Kuhtz-Böhnke, organisierte zusammen mit anderen Tierfreundinnen und Tierfreunden zum wiederholten Mal einen Gottesdienst für Mensch und Tier in Dorfen. Trotz widriger Umstände (überraschender Erkrankungen zentraler Personen und regnerischen Wetters) war der stimmungsvolle Gottesdienst gut besucht.

Lesen Sie dazu den Artikel.

Besuch von der Kita

So jungen Besuch hatten unsere Tiere noch nie: Am 9. Juli verbrachten elf Sechsjährige und drei Erwachsene aus der Kita Feldstraße in Gütersloh einen Vormittag bei unseren Tieren. Lesen Sie hier den Presseartikel.

Auf zum Kirchentag für Mensch und Tier!

Vom 27. bis 29. August findet in Dortmund der erste Kirchentag für Mensch und Tier statt. Wir werden vormittags mit einem Jugendworkshop, den ganzen Tag mit einem Infostand und nachmittags mit einem Gottesdienst für Vier- und Zweibeiner, jung und alt im Big Tipi dabei sein. Da unser komplexes Programm eine Menge Aktive braucht, bitten wir dringend um feste Zusagen der Hilfe. Sie werden bestimmt mit einem einmaligen Erlebnis belohnt.

Zusammen mit der Stadtkirchenarbeit Bielefeld führten wir bereits mehrere erfolgreiche Aktionen durch. Mit dem Kirchentag steht die nächste kurz bevor. Hier sehen Sie zwei der drei großformatigen Plakate, die Pfarrer Piepenbrink-Rademacher unter anderem für diesen Anlass herstellen ließ.

Termine

26. und 27. August: Infostände für Zirkus ohne Tierleid auf dem Berliner Platz in Gütersloh
27. August: Demo für Zirkus ohne Tierleid in Gütersloh
27. - 29. August: Kirchentag für Mensch und Tier in Dortmund, 28. August: Infostand, vormittags: Tierschutz-Parcours, nachmittags: Gottesdienst für Vier- und Zweibeiner, jung und alt
4. September: Sommerfest bei Achtung für Tiere
 

 

 

 

 

Foto: Hans Snoek / pixelio

Mithelfen

 

Möchten Sie unseren Verein und unsere Projekte aktiv unterstützen? Dazu gibt es viele Möglichkeiten.
 

Wir freuen uns Über jeden, der mithelfen will!

 

Wer mehr Geld als Zeit hat, kann mit Spenden helfen die hohen Kosten, die durch Futter, Streu und tierärztliche Behandlungen/Medikamente für unsere Tiere entstehen, zu decken. Spenden ermöglichen uns aber auch größere Bevölkerungskreise Über Tierleid und die Möglichkeiten, dieses abzuschaffen, aufzuklären.

 

Vor allem würden wir gerne unsere Arbeit mit und für Jugendliche ausbauen. Auch dabei brauchen wir finanzielle Unterstützung.

Dies gilt auch für die Arbeit mit und für Senioren und unser Fernziel »Tierschutzhof: Menschen für Tiere« unter dem Motto »Gemeinsam statt einsam«.

 

Wer mehr Zeit als Geld hat, kann uns mit zuverlässiger und regelmäßiger Hilfe beim Versorgen der Tiere, beim Saubermachen, bei Instandhaltungsarbeiten und bei Organisation, Vorbereitung und Durchführung unserer Aktivitäten (Informationsstände, Teilnahme an Demonstrationen, Ferienspiele, Tierschutzunterricht, Gottesdienste) unterstützen.
 

Auch sind wir immer dankbar, wenn jemand uns sein Fachwissen zur Verfügung stellt (IT, Druck, juristische Beratung, handwerkliche Kenntnisse... Es gibt fast nichts, was wir nicht brauchen könnten).
 

Also, zögern Sie nicht und machen Sie mit: Gemeinsam können wir die Achtung und Gerechtigkeit für Tiere ein gutes Stück voranbringen!.

 

Dringend möchten wir Ihnen auch weiterhin die Verbreitung unserer wichtigen Unterschriftenlisten zu den Themen Transparenz bei Tierversuchen, Zirkus und Tierquälerei ans Herz legen!

 

 

Tierfreundich grüßt Sie
 

Ihr Team von Achtung für Tiere

 


Achtung für Tiere - Für Freunde in Not e.V.
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh
Tel: 05241-238467
Commerzbank Gütersloh
Konto-Nr. 153 78 44
BLZ 478 400 65

Internet: www.achtung-fuer-tiere.de

eMail: info@achtung-fuer-tiere.de

Fon: 05241-238467

Sparkasse Gütersloh
Konto-Nr.: 10 007 898
BLZ: 478 500 65

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.



::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

 

Diesen Wunsch respektieren wir selbstverständlich, denn es ist uns besonders wichtig, nur an die Menschen zu versenden, die dies auch ausdrücklich wünschen. Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, in dem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de