Achtung für Tiere e.V. :: Newsletter

Newsletter April 2011

 

»Menschen mit einer neuen Idee
gelten so lange als Spinner,
bis sich die Sache durchgesetzt hat.«

Mark Twain

 

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

Mark Twains Worte, die wir für diesen Newsletter als Zitat des Monats ausgewählt haben, bewahrheiten sich immer wieder auch was die Idee »Fairness gegenüber Tieren« angeht. Vieles, was früher als verschroben galt, ist heute selbstverständlich, etwa anzuerkennen, dass Tiere Schmerz, aber auch Glück empfinden können. In den letzten Monaten gab es eine öffentliche Diskussion darüber, ob wir das Recht haben, Tiere zu quälen und zu töten, weil sie uns schmecken. Die Debatte wurde intensiver und länger geführt als man es bei schnell vergänglichen, oberflächlichen Skandalthemen erlebt. Die Beziehung von Mensch und Tier ist im Wandel – wenn es auch langsam geht (schließlich wurde das Bestehende über Jahrhunderte aufgebaut): die Bewegung im Denken schlägt sich irgendwann auch in Handlungen nieder.

Und so gehen wir auch in diesem Monat mit der festen Überzeugung zur Demonstration nach Hamburg, dass Tierversuche in absehbarer Zeit der Vergangenheit angehören. Jede und jeder kann eine Menge dafür tun.

In diesem Newsletter:

Aktionen in Kassel und Hamburg

Ferienspiele

Zaun und kein Ende

Einfache Möglichkeit zur Hilfe: Der Benefizgeburtstag!

Farbenfroher Jugendtierschutz?

Gütersloher Frühling

Termine

Mithelfen

Alle bisherigen Newsletter finden sich im Archiv

Aktionen in Kassel und Hamburg

Am 17. April ist Achtung für Tiere mit einem Infostand beim Tag der Erde in Kassel dabei. Wir freuen uns, Mitglieder und Interessierte aus der Region dort zu treffen. Achtung für Tiere ist zwar in Gütersloh entstanden, aber überregional aktiv. Wir nehmen in vielen Teilen Deutschlands an Aktionen teil und auch unsere Mitglieder und Aktiven sind überall verteilt.
 

Dank Internet ist auch die aktive Teilnahme an der Vorbereitung von Aktionen und der Bewältigung des Alltagsgeschäfts nicht zwingend auf örtliche Nähe angewiesen. Unsere Schatzmeisterin Dr. Martina Kuhtz-Böhnke führt z. B. Tierschutzunterricht und ein Hortprojekt in Bayern durch und an unserem Unterrichtsmaterial arbeiten vier Personen mit, die viele hundert Kilometer auseinander wohnen.

Beim Tag der Erde wollen die Veranstalter in Kassel mit allen Teilnehmern zeigen, »was mit Phantasie und Gestaltungswillen getan werden kann, um das Leben auf dem Blauen Planeten lebenswert zu erhalten.« Wir möchten dazu beitragen, dass dabei auch an das Leben der Tiere gedacht ist, das oft mehr noch als Erhaltung eine grundlegende Verbesserung braucht, um lebenswert zu werden.

Wir erinnern an dieser Stelle auch noch einmal an die Demonstration gegen Tierversuche am 30. April in Hamburg. Es erwarten Sie und uns vor Ort Infostände zahlreicher Organisationen, ein Demonstrationszug mit Kundgebungen, außerdem Musik und vegane Köstlichkeiten – denn Gesicht zeigen für die Tiere darf, auch in einer ernsten Angelegenheit, Spaß machen.
 

Ferienspiele in den Osterferien

Für Kinder von 10 bis 13 Jahren bieten wir auch in diesem Jahr wieder die Ferienspiele »Tiere schützen und verstehen – Das Tierschutzdiplom«. Es sind noch Plätze frei. Anmeldeschluss ist der 8. April. Alle Informationen zum Projekt und zur Anmeldung finden sich in unserer Programmankündigung.

 

Zaun und kein Ende

Die Spendenlage für unseren Zaun ist immer noch schlecht. Na ja, so schlecht auch wieder nicht, wir haben 6.000 von etwa 12.000 Euro zusammen, auch weil einige Einzelpersonen hohe Beträge gespendet haben. Das Zaunmaterial wird diese Woche geliefert und etwas später kommt hoffentlich wirklich jemand, um den Zaun zu bauen. Wir müssen also dringend noch 6000 Euro zusammenbekommen.

Schon lange haben wir die Idee, ein Sperrholz-Modell von Garten, Tieren und Zaun zu bauen. Tierfreunde könnten dann für einen oder mehrere Zentimeter Zaun spenden und man würde sehen, wie er wächst. Allerdings haben wir niemanden gefunden, der so etwas bauen konnte.
 

Anlässlich des Infostandes auf dem Gütersloher Frühlingsfest haben wir also kurzerhand zusammen mit unserer Jugendgruppe wenigstens hilfsweise ein Pappmodell mit Tieren aus dem Boden gestampft.

Noch einmal unsere Bitte an alle: Auch die kleinste Spende hilft. Sollten wir irgendwann unseren preiswerten Resthof finden, können wir den Zaun übrigens mitnehmen.
 

Feiern zugunsten der Tiere

So wird eine Feier auch zum Festtag für die Tiere: Maria-Anna Müller, sie ist Patentante von Ayse, hatte Geburtstag und die tolle Idee, ihre Gäste zu bitten, statt Geschenken eine Spende für Achtung für Tiere mitzubringen. Dabei sind stolze 110 Euro für unseren Zaun zusammengekommen! Ein schönes Beispiel dafür, wie man ohne großen Aufwand helfen kann. Wir finden, diese Idee hat ein Plätzchen in unserem Newsletter (und natürlich NachahmerInnen...) verdient.

Maria-Anna, ganz herzlichen Dank!

Spenden statt Geschenken - das Prinzip hilft und kann auch entlasten, denn oft liegen der/dem zu Beschenkenden gar keine dringenden Wünsche auf dem Herzen.
 

Sie müssen sich dann nicht krampfhaft etwas auf die Frage ausdenken: »Was wünscht Du Dir denn dieses Jahr?« Und auch nicht die 35. Krawatte oder schon wieder eine Flasche des Parfums, das Sie sowieso noch nie riechen konnten, auswickeln und sich ein dankbares Lächeln abzwacken.

Der Effekt einer solchen Aktion liegt auch nicht nur in der finanziellen Hilfe für unsere Projekte allein. Sie regen Ihre Gäste auch ganz nebenbei zum Nachdenken über die Notsituation von Tieren an und zeigen gleichzeitig einen einfachen Weg zur Hilfe auf.

An dieser Stelle noch einmal herzliche Glückwünsche nachträglich unserer Unterstützerin. Danke ihr und ihren Gästen.
 

Farbenfroher Jugendtierschutz?

Unsere Jugendgruppe - bei ihrem letzten Treffen sowieso mal wieder sehr aktiv - hat anlässlich der Demonstration in Hamburg ein Transparent zum Thema Tierversuche fertiggestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird uns hoffentlich lange gute Dienste leisten. Jetzt sind wir stolze Besitzer dreier handgemalter Transparente: Eines zu Tierleid im Zirkus, zwei gegen Tierversuche. Unsere erste Investition in Textilfarben war lohnend, muss nun aber aufgefrischt werden. Damit es so bunt weitergehen kann wie bisher, bitten wir um Hilfe bei der Anschaffung neuer Textilfarben: Farbgläser gibt es z. B. à 15 ml für 2,10 Euro oder 50 ml für 4 bis 4,35 Euro. Ein Stift kostet 3,20 Euro.

 

Und noch ein Hilferuf: Name gesucht!
 

Seit einem halben Jahr grübeln wir über einen Namen für unsere Jugendgruppe. Kurz, peppig und positiv soll er sein. »Wir fürs Tier« und »Zukunft für Tiere« waren allerdings bislang noch die einzigen Namen, die zumindest einige Diskussionen auslösten... zugegeben wenig mitreißend.

Bessere Ideen?
 

Gütersloher Frühling

Am 20. März war in Gütersloh Frühlingsfest, zu dem wir unseren ersten Infostand in diesem Jahr angemeldet hatten. Mit Buttonmaschine, Malaktion, vielen liebevoll genähten und gebastelten Kissen, Taschen, Osternestern und anderen Kunstwerken, aber auch von unseren fleißigen Menschen- und Hundekekse-Bäckerinnen reichlich ausgestattet, verbrachte unsere Infostandbesetzung einen zwar sonnigen, aber kalten Tag auf dem Kolbeplatz. Danach durften wir uns über 83 Euro in der Kasse freuen. Ganz herzlichen Dank allen Beteiligten!.

 

Termine

17. April 2011: Infostand beim Tag der Erde in Kassel

19. - 21. April 2011: Ferienspiele Tierschutz-Diplom

24. April 2011: Vegan Spring in Hannover, Infostand am Steintorplatz

30. April 2011: Infostand und Beteiligung an der Demonstration zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche in Hamburg
(Beginn 10 Uhr, Gerhart-Hauptmann-Platz)

26. - 28. Juli 2011: Ferienspiele Tierschutz-Diplom

3. September 2011: Sommerfest

Waldgottesdienst für Mensch und Tier
Achtung! Der Waldgottesdienst wird eine Woche früher als zunächst geplant stattfinden.
Korrigierter Termin: 11. September 2011, 10 Uhr in der Bielefelder Waterboer

Foto: Hans Snoek / pixelio

Mithelfen

Möchten Sie unseren Verein und unsere Projekte unterstützen? Dazu gibt es viele Möglichkeiten.
 

Wir freuen uns über jeden, der mithelfen will!


 

Tierfreundich grüßt Sie
 

Ihr Team von Achtung für Tiere


Achtung für Tiere - Für Freunde in Not e.V.
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh
Tel: 05241-238467
Commerzbank Gütersloh
Konto-Nr. 153 78 44 00
BLZ 478 400 65

Internet: www.achtung-fuer-tiere.de

eMail: info@achtung-fuer-tiere.de

Fon: 05241-238467

Sparkasse Gütersloh
Konto-Nr.: 10 007 898
BLZ: 478 500 65

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.



::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

 

Diesen Wunsch respektieren wir selbstverständlich, denn es ist uns besonders wichtig, nur an die Menschen zu versenden, die dies auch ausdrücklich wünschen. Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, in dem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de