Newsletter Juni 2012

»Kein Problem wird gelöst,
wenn wir träge darauf warten,
dass Gott sich darum kümmert.«

Martin Luther King

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

am 01. Juli ist es soweit: gemeinsam mit Ihnen möchten wir nun schon zum vierten Mal Waldgottesdienst für Mensch und Tier in der Bielefelder Waterbör feiern. In diesem Newsletter finden Sie noch einmal alle wichtigen Daten sowie ein Plakat, mit dem auch Sie in Ihrer Umgebung auf die Veranstaltung hinweisen können. Auch außerhalb von Ostwestfalen lohnt es sich die Einbeziehung der Tiere in den Gottesdienst bekannt zu machen, auch damit dieser Ausdruck von Achtung gegenüber unseren Mitlebewesen Vorbildfunktion entfalten und Nachahmer finden kann.
Außerdem bringen wir Sie auf den neuesten Stand der Aktionen unserer Jugendgruppe und berichten über unser Infotreffen.

Waldgottesdienst für Mensch und Tier 2012

Ponys auf der Kirmes – Jugendgruppe im Einsatz

Tierfreunde gefunden

Termine

Mithelfen

Alle bisherigen Newsletter finden sich im Archiv

Waldgottesdienst für Mensch und Tier 2012

Viele von Ihnen kennen das Konzept unseres Waldgottesdienstes für Mensch und Tier. Informationen dazu finden Sie z.B. in unserer diesjährigen Pressemitteilung sowie in den Bildergalerien der vergangenen Jahre (hier finden Sie die Bilder aus 2011). Ein herzlicher Dank geht an die Teilnehmenden des letzten Infotreffens für die angebotene Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Großereignisses.

Am 01. Juli 2012 um 10 Uhr in der Waldkirche, Bielefeld-Senne (oberhalb des Parkplatzes an der Waterbörstraße) begehen wir unter der Leitung von Pfarrer Piepenbrink-Rademacher und unter Mitwirkung der Jugendgruppe von Achtung für Tiere und eines Bläserkreises den diesjährigen Waldgottesdienst für Tier und Mensch. Sie und ihre vierbeinigen Begleiter sind dazu herzlich eingeladen!

Wir würden uns freuen, wenn Sie nebenstehendes Plakat zum Ausdrucken und Verteilen nutzen würden und so dabei helfen, die Idee der Berücksichtigung von Tieren auch in der Kirche weiterzutragen.

Danke und bis bald in der Waldkirche!

Ponys auf der Kirmes – Jugendgruppe im Einsatz

Die Jugendgruppe widmet sich in diesem Jahr verstärkt den Ponys, die auf Jahrmärkten ein leidvolles Dasein als Karussellfiguren fristen (siehe auch März-Newsletter). Die Kinder schrieben an die Bürgermeisterin der Stadt Gütersloh und das Kreisveterinäramt und erbaten in einem sorgfältig ausgearbeiteten Fragenkatalog konkrete Informationen u.a. zur Handhabung der Platzvergabe an Ponyreitbahnbetreiber und der Gewährleistung des Tierschutzes. Auf ihre Briefe erhielten sie schwer verständliche und wenig informative Rückmeldungen. Die meisten Fragen blieben unbeantwortet.

Der Eindruck, dass nicht einmal die bestehenden schlechten Tierschutzvorschriften wirksam werden, hat sich nach diesen Auskünften jedenfalls erhärtet. Wir nutzten unser letztes Jugendgruppentreffen, um die Ponys auf der Pfingstkirmes in Gütersloh anzusehen. All unsere Recherchen und Beobachtungen sollen in Infomaterial und Aktionen der Jugendgruppe einfließen.

Den Kindern fiel beispielsweise auf, dass die Betreiber der Reitbahn ständig mit der Peitsche knallten, aber damit sofort aufhörten, nachdem sie uns bemerkt hatten. Sie kritisierten das an den Sätteln fixierte Zaumzeug, das die Bewegungsfreiheit der Tiere zusätzlich einschränkte. Sie beobachteten, dass sich die Tiere überhaupt nicht wie normale Pferde verhielten, sondern sich inmitten des ohrenbetäubenden Lärms wie teilnahmslose Maschinen bewegten.

Kinder und Jugendliche brauchen die Möglichkeit, sich über solche Erlebnisse, wie z. B. bei den Ponys auf der Kirmes, auszutauschen, da sie solches Tierleid in der Regel nicht selbst im Handumdrehen beenden können. Sie benötigen Gelegenheiten dazu, gemeinsam mit anderen kluge und realistische Maßnahmen zu entwickeln, damit künftiges Leid von Tieren verhindert oder zumindest verringert wird.

Genau das möchten wir mit der Jugendgruppe von Achtung für Tiere erreichen. Helfen Sie Tieren, indem Sie die Arbeit der Jugendgruppe unterstützen!

Vielen Dank!

Tierfreunde gefunden

In Gesprächen bei unserem letzten Infotreffen wurde uns wieder einmal bewusst, welches Glück wir haben, Gleichgesinnte in unserem Verein gefunden zu haben. Denn immer wieder haben wir im Alltag mit Schwierigkeiten zu kämpfen, wenn wir einfach nur ganz selbstverständlich mit Achtung vor Tieren leben wollen. Da ist es gut, Verbündete zu haben. Gemeinsame Aktionen für Tiere bringen uns bei der Auseinandersetzung um Tierleid weiter und sind für den Umgang mit dem sozialen Umfeld hilfreich. Noch immer ist es nicht selbstverständlich, die Interessen von Tieren ernst zu nehmen. Es gibt Situationen, da sich Menschen, die Tiere als gleichwertige Lebewesen achten, vorsichtig ausgedrückt exotisch fühlen. Umso ermutigender wirkt es sich aus, wenn wir mit anderen Tierfreundinnen und Tierfreunden über Fairness gegenüber Tieren sprechen können.

Wir freuen uns darauf, Sie bei einer unserer nächsten Aktionen zu treffen. Tiere brauchen Menschen mit Mitgefühl, Offenheit und dem Willen, die Welt für die Schwächsten besser zu machen. Tierfreundinnen und Tierfreunde können sich gegenseitig sehr dabei helfen, für die Tiere stark zu sein.

Termine

23. Juni 2012: Jugendgruppentreffen, 10 - 16 Uhr, Melanchthonstr. 13, Gütersloh (Anmeldung erforderlich!)

01.Juli 2012: Waldgottesdienst für Mensch und Tier, Waterbör Bielefeld

16. - 18. Juli 2012: »Bilbos Zeltlager«: Thüringer Schulklasse besucht Achtung für Tiere, Melanchthonstraße 13, Gütersloh (Helfer gesucht!)

13. – 15. August 2012: Ferienspiele »Tierschutzdiplom«

07. September 2012: Informationstreffen, 19 Uhr, Melanchthonstr. 13, Gütersloh.

Foto: Hans Snoek / pixelio

Mithelfen

Möchten Sie unseren Verein und unsere Projekte aktiv unterstützen? Dazu gibt es viele Möglichkeiten.

Wir freuen uns über jeden, der mithelfen will!


Tierfreundich grüßt Sie

Ihr Achtung für Tiere-Team


Achtung für Tiere e.V. - Für Freunde in Not
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh
Tel: 05241-238467
Commerzbank Gütersloh
Konto-Nr. 153 78 44 00
BLZ 478 400 65

Internet: www.achtung-fuer-tiere.de

eMail: info@achtung-fuer-tiere.de

Fon: 05241-238467

Sparkasse Gütersloh
Konto-Nr.: 10 007 898
BLZ: 478 500 65

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.



::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

Diesen Wunsch respektieren wir selbstverständlich, denn wir möchten den Newsletter nur an die Menschen versenden, die das auch ausdrücklich wünschen. Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, indem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de