Tierschutzhof gefunden…

…jetzt fehlen nur noch die Investoren!

Wir haben einen Resthof gefunden, der für die Arbeit von Achtung für Tiere optimal geeignet wäre: stadtnah und gut erreichbar am Rande einer Neubausiedlung, überschaubarer Arbeitsaufwand, solide Bausubstanz, passende Wohnraum- und Stallgröße, Scheune und Grünflächen, mehrere sofort nutzbare Räume und Stall… Inkl. Steuer, Makler und Notar würde er 300.000 Euro kosten – leider zu viel für Achtung für Tiere allein.
Ein Profil der Immobilie finden Sie hier ►.

Auf diesem Hof ist viel mehr Tierschutz möglich:

• Der kleinere Stall würde Eseln reichlich Platz bieten, ein großer z.B. mehreren Großtieren. Beide wären nach Reinigung sofort nutzbar. Über dem Stall ist ein großer Dachboden mit reichlich Platz für Heu und Stroh plus Ausbaureserve.
Bei der Aufnahme unserer drei Esel und der Suche nach einem passenden Stall begegneten uns viele leidende, abgeschobene Esel und Ponys in irgendwelchen Drecklöchern. Auf dem Hof könnten wir mehreren solcher Tiere ein umsorgtes Seniorendasein ermöglichen. Da dann Stallmiete und tägliche lange Anfahrten entfielen, wäre die Versorgung wesentlich effizienter möglich.

• Die Hofstelle samt Garten mit altem Baumbestand könnte mit ihren fast 3000 m2 zu einem tollen Hunde-, Katzen- und Esel-Beschäftigungspark umfunktioniert werden. Die große Weide schließt direkt an diesen Garten an.

• Es gibt geeignete Räumlichkeiten für Jugendtierschutz, Tierschutzschule und andere Bildungsprojekte. Junge Leute können noch jahrzehntelang an einer tierfreundlichen Welt bauen. Es kann kaum etwas Nachhaltigeres geben, als Jugendlichen, die sich für Tiere engagieren wollen, Mut zu machen und Wissen zu vermitteln.

• Eine Scheune bietet Platz für Veranstaltungen. Hier könnten wir unsere Arbeit bekannter machen, Kurse für verhaltensschwierige Hunde anbieten, an Wochenenden tierfreundliches Frühstück oder Kaffee und Kuchen anbieten usw.

• Der Hof bietet Platz für mehrere Wohneinheiten. Eine ist bereits ausgebaut. Wenn sich Investoren fänden, könnten weitere Wohnungen ausgebaut und vermietet oder auch selbst bewohnt werden. Möglich wäre auch eine Senioren-WG inmitten von aktivem Tierschutz.

Finanzierung

Unser Verein hat zweckgebundene Spenden für den Tierschutzhof in Höhe von 30.000 Euro erhalten und zwei Mitglieder würden 120.000 Euro privat investieren. Beides zusammen reicht aber nicht. Nur mit Hilfe weiterer Investoren könnten wir das Anwesen erwerben und etwas umbauen. In Anbetracht der ohnehin schlechten Zinslage könnte es ja vielleicht auch jemanden geben, der mit einem zinslosen Darlehen helfen möchte.

Investoren gesucht

Höfe dieser Preisklasse sind hier in der Gegend nicht lange auf dem Markt. Aber diese Immobilie zeigt: Es gibt sie, die passenden Häuser und Höfe für das Projekt Tierschutzhof. Deshalb, auch wenn es diesmal vielleicht noch nichts werden sollte, möchten wir erfahren: Gibt es Tierfreundinnen und Tierfreunde in unseren Reihen, die die finanziellen Möglichkeiten und echtes Interesse haben, den Tierschutzhof konkret anzugehen? Wer möchte in das Projekt einsteigen und nach juristischer Beratung und Planung zusammen mit uns bei diesem oder einem anderen passenden Angebot zuschlagen? Bitte melden Sie sich! Ansprechpartnerin: Astrid Reinke, info@achtung-fuer-tiere.de, Tel.: 05241-238467.

Aktuelle Ausgabe unseres Rundbriefs

Im aktuellen Rundbrief ► finden auch Newsletter-Abonnenten neue Bilder von unseren Schützlingen, eine Terminankündigung und neueste Informationen zu unserer fortdauernden Katzenschutzaktion. Viel Spaß!

Termine

03. Mai 2014: Aktion anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche, Gütersloh

7. Juni 2014: Infostand und Demonstration gegen Ponyleid auf Volksfesten, Gütersloh

7.-9. Juli 2014: Ferienspiele, Melanchthonstraße 13, Gütersloh; Anmeldung über den Fachbereich Jugend der Stadt Gütersloh

16. August 2014: Sommerfest, Melanchthonstraße 13, Gütersloh, 15 Uhr

24. August 2014: Open-Air-Gottesdienst für Mensch und Tier, Bielefeld

Foto: Hans Snoek / pixelio

Mithelfen

Möchten Sie unseren Verein und unsere Projekte aktiv unterstützen? Dazu gibt es viele Möglichkeiten.

Wir freuen uns über jeden, der mithelfen ► will!


Tierfreundich grüßt Sie

Ihr Achtung für Tiere-Team


Achtung für Tiere e.V. - Für Freunde in Not
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh

www.achtung-fuer-tiere.de
info@achtung-fuer-tiere.de
Tel.: 05241-238467

Alles, was wir für Tiere tun, schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe. Helfen Sie mit Ihrer Spende.

Spendenkonto-Nr.: 1000 78 98 ∙ BLZ: 478 500 65 ∙ Sparkasse Gütersloh ∙ IBAN: DE17 4785 0065 0010 0078 98 ∙ SWIFT-BIC: WELADED1GTL


Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Ausstellung von Spendenquittungen zum Jahreswechsel, auf Wunsch auch früher.


::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

Diesen Wunsch respektieren wir selbstverständlich, denn wir möchten den Newsletter nur an die Menschen versenden, die das auch ausdrücklich wünschen. Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, indem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de