[nbsp]

Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier ►

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

kurz vor Ferienbeginn ging es bei uns nochmal richtig rund: Aktionen für Kirmes ohne Ponyleid, Mitgliederversammlung, Gottesdienst für Mensch und Tier, Besuch von Grundschülern in Varensell, umfangreiche Weidearbeiten uvm. Über einiges wollen wir kurz berichten. Wir wünschen Ihnen entspannte Ferienwochen. Vielleicht mögen Sie uns ja auch mal besuchen.

Ihr Achtung für Tiere-Team


In diesem Newsletter:

Für Kirmes ohne Ponyleid

Brockhagener Grundschüler laufen für unsere Tiere

Gottesdienst für Mensch und Tier

Helfen Sie: mit einer Weidepatenschaft!

Die Zahnärztin war da

Mitgliederversammlung

Eselei in Varensell


Für Kirmes ohne Ponyleid

Bitte verbreiten Sie unsere Petition für Kirmes ohne Ponyleid und unterstützen Sie uns bei unseren Samstagsdemos mit Holzpony Willi in der Gütersloher Innenstadt!

Zur Online-Petition
Demo gegen Ponykarussells


Brockhagener Grundschüler laufen für unsere Tiere

Kurz vor den Ferien erhielten wir eine Einladung in die Grundschule nach Brockhagen und stellten dort unseren Verein vor. Ein Sportfest stand an und die Schülerinnen und Schüler planten einen Spendenlauf zugunsten von Tieren. Der war dann auch sehr erfolgreich. In der letzten Schulwoche bekamen wir Besuch von einigen der eifrigen Läuferinnen und Läufer. Sie übergaben uns einen Betrag von 877,50 Euro und wir verbrachten zusammen mit Kindern und Tieren einen unterhaltsamen Nachmittag. Herzlichen Dank für diese tolle Idee und die große Hilfe!

Fotogalerie
Pressemitteilung
Zeitungsartikel


Gottesdienst für Mensch und Tier

Aufgrund der Wetterlage mussten wir auch in diesem Jahr unseren „Open-Air“- Gottesdienst für Mensch und Tier in die Bielefelder Altstädter Nikolaikirche verlegen. Dort erlebten wir dann aber wieder einen sehr schönen und bewegenden Gottesdienst mit anschließendem Kirchenkaffee - ganz im Zeichen unserer tierlichen Freunde.

Als Information für diejenigen, die nicht dabei sein konnten oder mögliche Anregung für Interessierte, stehen der Verlauf und die Texte auf unserer Homepage.

Fotogalerie
Ablauf und Texte (auch zum download)
Presseartikel


Helfen Sie: mit einer Weidepatenschaft!

Nachdem wir eineinhalb Jahre lang erfolglos nach einem Landwirt gesucht hatten, der unsere Wiesen- und Weidepflege übernimmt und regelmäßig unseren Mist abfährt, haben wir entschieden, das ganze Prozedere an ein Lohnunternehmen abzugeben. Künftig wird das Lohnunternehmen etwa 12 Mal im Jahr bei uns im Einsatz sein: 2-3 Mal pro Jahr wird der Mist abgeholt, im Frühjahr werden Weiden und Wiesen gestriegelt und nachgesäht, dann gekalkt und einmal pro Jahr gedüngt.

Im Sommer wird von einem Teil der Weide Heu gemacht. Das bedeutet ca. 6 Einsätze: mähen, 3 mal wenden, Reihen bilden, pressen. Im Herbst wird dann gemulcht, was die Tiere stehen lassen. Eine gute Ergänzung zu Pferden und Eseln wären Kühe oder Schafe, da sie essen, was Equiden stehen lassen, aber für diese Tierarten fehlen uns derzeit Stall und Mitarbeiter.

Die beschriebenen Maßnahmen sind unbedingt nötig, damit unsere Weiden nicht völlig zertreten werden, sondern eine gesunde Grasnarbe erhalten bleibt bzw. erst einmal entstehen kann. Was die professionelle Pflege insgesamt jährlich kosten wird, können wir erst sicher sagen, wenn ein ganzes Jahr herum ist. Es sind riesige Maschinen im Einsatz, was seinen Preis hat. Nach ersten Kalkulationen rechnen wir inkl. Saatgut/Dünger/Kalk und Mistfahren in etwa mit einem jährlichen Betrag von 1300 Euro, wovon jeder Euro gut angelegt ist. Die Erfahrungen der letzten Wochen sind absolut positiv!

Möchten Sie mithelfen, das Grünland für unsere Großtiere zu pflegen und gesund zu erhalten? Dann beteiligen Sie sich doch mit einer Weidepatenschaft!

Urkunde Weidepatenschaft
Fotogalerie


Die Zahnärztin war da

Besonders bei älteren Pferden, Ponys und Eseln kommt es oft zu schmerzhaften Zahnspitzenbildungen, die die Mundschleimhaut verletzen können. Unsere alte Eselin Mira hatten wir seinerzeit mit schlimmen und schmerzhaften Zahnveränderungen bekommen. Damit es garnicht erst zu Verletzungen und Folgeerkrankungen kommt, lassen wir die Tiere regelmäßig von unserer Tierärztin untersuchen und Fehlstellungen korrigieren.

Während bei Balu die Zahnsanierung nur mithilfe einer starken Beruhigungspritze möglich war, gelangen die Korrekturen bei den Eseln diesmal ohne Sedierung. Miras Zahnkorrektur verteilten wir auf zwei Termine und verbanden das gleich mit der Röntgenkontrolle ihrer Vorderbeine. Seit sie bei uns ist und sich täglich selbst bestimmt bewegen und ausruhen kann, sind die Veränderungen an ihren Knochen kaum schlimmer geworden. Hier einige Bilder des letzten Tierarztbesuches:

Fotogalerie


Mitgliederversammlung

Unsere Mitgliederversammlung war erfreulich gut besucht. Geschäfts- und Tätigkeitsbericht zeigten, dass Achtung für Tiere finanziell gesund ist. Gründe sind u. a. beständige wie auch einige außerordentliche Spenden, Vorsicht bei Projektplanungen und die Tatsache, dass Arbeiten, die in anderen Vereinen angestellte Mitarbeiter übernehmen, bei uns in großem Umfang von Ehrenamtlichen geleistet werden. Im Grunde brauchten wir die tägliche Mitarbeit von Reinigungs-, Verwaltungs- und Schreibkräften. Solange unser Verein dies finanziell noch nicht stemmen kann, bemühen wir uns, die fehlende professionelle Unterstützung so gut es geht ehrenamtlich zu kompensieren.

Vorstand, einschließlich Kassenprüfer, wurde einstimmig entlastet und im Amt bestätigt. Eine Neuerung bei der aktiven Mitarbeit wurde beschlossen: Wir treffen uns künftig jeden Sonntagabend um 18 Uhr in Varensell, um die Vereinsarbeit zu reflektieren, uns auszutauschen, Schwierigkeiten zu diskutieren, anstehende Aktivitäten zu planen und aufeinander abzustimmen. Zu diesen Treffen sind alle eingeladen, die sich in unserem Verein engagieren. Wir gehen davon aus, dass aus dieser regelmäßigen Zusammenarbeit zunehmend Wissen und Erfahrung in Sachen Vereinsarbeit resultieren und sich in naher Zukunft dann auch zusätzliche Interessierte finden, die bereit sind, Vorstandsverantwortung zu übernehmen.


Eselei in Varensell

Unser Ferienspielprojekt „Eselei“ vermittelt Kindern und Jugendlichen den Umgang mit Eseln und Pferden, wobei wir großen Wert auf den Schutz von Mensch und Tier legen. Die Kinder erleben hautnah die teilweise ähnliche, dann aber auch wieder ganz unterschiedliche Lebens- und Verhaltensweise von Eseln und Pferden. Ein Esel ist kein geeigneter Ersatz für einen Pferdekumpan und umgekehrt. Sie lernen Vorlieben und Abneigungen der Tiere kennen, beobachten, dass jedes Tier eine ganz eigene Persönlichkeit ist, die sich von allen anderen unterscheidet und dass die Tiere hohe Ansprüche an ein gutes Leben stellen. Sie lernen vor allem, dass ein Leben, eingesperrt in einer Box, kein gutes Pferdeleben sein kann, dass auch Esel und Pferde selbst entscheiden wollen, wie sie ihren Tag verleben. Hier einige Fotos:

Fotogalerie


Alles, was wir für Tiere tun, schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe. Helfen Sie mit Ihrer Spende ►.

Spendenkonto-Nr.: 1000 78 98 ∙ BLZ: 478 500 65
Sparkasse Gütersloh
IBAN: DE17 4785 0065 0010 0078 98
SWIFT-BIC: WELADED1GTL

Termine

30. Juli 2016: Die Sprache der Hunde, in Kooperation mit der Stadt Rietberg

1.-5. August 2016: VHS Ferien bilden Schüler, »Tierschutz-Diplom - Tiere können sich nicht wehren, aber wir können ihnen helfen!«, für TeilnehmerInnen von 10 bis 12 Jahren

15.-17. August 2016: »Das Tierschutzdiplom - Tiere schützen und verstehen«, in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend der Stadt Gütersloh

18. August 2016: Die Sprache der Hunde, in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend der Stadt Gütersloh

19. August 2016: »Ein gutes Leben - Grundrecht auch für Tiere«, in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend der Stadt Gütersloh

20. August 2016: »Ein gutes Leben - Grundrecht auch für Tiere«, in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend der Stadt Gütersloh

28. August 2016: »Tierfreunde-Frühstück« von 10-13 Uhr, in Varensell

Mithelfen

Möchten Sie Achtung für Tiere aktiv unterstützen?
Dazu gibt es viele Möglichkeiten.

Wir freuen uns über jeden, der mithelfen ► will!

Tierfreundlich grüßt Sie...

Ihr Achtung für Tiere-Team


Achtung für Tiere e.V. - Für Freunde in Not
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh

www.achtung-fuer-tiere.de
info@achtung-fuer-tiere.de
Tel.: 05241-238467

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Ausstellung von Spendenquittungen zum Jahreswechsel, auf Wunsch auch früher.


::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, indem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de