Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier ►

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

herzlichen Dank allen, die mit Sach- und Geldspenden sowie aktiver Hilfe zum Gelingen unseres Weihnachtsmarktstandes ► und der anschließenden sehr gut besuchten Hofweihnacht ► beitragen haben! Das Interesse an unserer Arbeit für eine bessere Welt für Tiere war groß. Gäste aus nah und fern kamen, um einen unterhaltsamen Vorweihnachtsnachmittag in netter Gesellschaft zu erleben, gut zu essen und zu trinken, eine Menge einzukaufen und um sich über die Vereinsarbeit und unsere Schützlinge zu informieren.

In diesem Newsletter:

Ein großer Weihnachtswunsch für die Tiere

Spendenbescheinigungen

Dankeschön für alles

Ein Abschluss, der Mut macht

Alle bisherigen Newsletter finden sich im Archiv


Ein großer Weihnachtswunsch für die Tiere

Wir suchen dringend eine Anwältin/einen Anwalt, die/der ehrenamtlich für uns die Feststellungsklage gegen die Platzverbote des Schaustellerchefs betreibt. Wenn wir die Kirmes weiterhin nicht betreten dürfen, können wir unsere aktuellen Beobachtungen nicht mit Fotos belegen. Das wäre bei den Beobachtungen in diesem Jahr von entscheidender Bedeutung gewesen, wie Sie dem Augenzeugenbericht ► entnehmen können. Dem Veterinäramt und dem Ordnungsamt sind massive Kritikpunkte nicht aufgefallen! Bei der Stadt baut man ohnehin auf die freiwillige Selbstkontrolle des Karussellbetreibers (vgl. unseren Offenen Brief ► an Bürgermeister Henning Schulz vom 11.9.2016, S. 2).

Angehörige diverser Berufe engagieren sich ehrenamtlich bei Achtung für Tiere: u.a. Kaufleute, Pädagogen, Tierärzte, Philosophen. Juristen sind leider noch nicht dabei, und dabei wäre gerade ihr ehrenamtlicher Einsatz in manchen Angelegenheiten extrem wichtig. Manchmal kommen wir für die Tiere einfach nicht weiter, ohne den Rechtsweg zu beschreiten. Rechtsanwälte normal zu bezahlen ist für uns einfach unerschwinglich, denn schon die tägliche Pflege unserer Schützlinge und die vielen Aktionen für alle Tiere kosten immer Geld, das gänzlich durch Spenden aufgebracht werden muss.

Wenn Sie Jurist sind, dann können Sie wirklich sehr viel für Tiere tun. Bitte helfen Sie uns, damit wir weiter für die Ponys eintreten können, die sich nicht selbst mitteilen können.


Spendenbescheinigungen

Wie in jedem Jahr schreiben und versenden wir die Spendenquittungen im Januar.


Dankeschön für alles

Wir danken Ihnen und Euch allen, die zu Weihnachten eine Extra-Spende für unsere Tiere geschickt haben. Die Spenden in der Weihnachtszeit sind von zentraler Bedeutung für die gute Versorgung unserer Schützlinge über das Jahr, da wir nicht auf regelmäßig fließende Gelder von Gemeinden aufbauen können. Herzlichen Dank noch einmal!

In diesem Jahr haben wir aufgrund vieler anderer Arbeiten die Tierkarten-Malaktion nicht leisten können. Daher möchten wir Ihnen auf diesem Wege noch einmal versichern: Jede Spende hilft den Tieren und gibt uns Mut und Kraft. Wir verwenden sie sparsam und sinnvoll, wie Sie unserem Geschäftsbericht jederzeit entnehmen können.

Gemeinsam mit Ihnen und mit anderen Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen überall in der Welt werden wir Schritt für Schritt weiter arbeiten: Dafür, dass Tiere nicht mehr als Produktionsgüter, Messinstrumente, Zielscheiben, Spielzeuge, Sportgeräte und nicht als Karussellfiguren missbraucht, sondern als gleichwertige Mitlebewesen geachtet und wie Freunde behandelt werden.


Ein Abschluss, der Mut macht

Diese Arbeit setzt am sinnvollsten bei denen an, die sich noch nicht an Tierleid gewöhnt und selbst noch viel Lebenszeit haben, um die Welt für Tiere fair und freundlich mitzugestalten: bei Kindern und Jugendlichen. Zur Tierschutzbildung gehörte auch ein schönes Erlebnis zum Jahresende: Die Tierschutz-AG der Grundschule Sundern besuchte den Tierschutzhof in Varensell. Und Lina zeigte sich als vorbildliche Schülerin – Lesen und sehen Sie selbst: Pressemitteilung ► & Fotos ►.


Wir wünschen wir Ihnen entspannte und erholsame Feiertage, Zeit für schöne Dinge und Erlebnisse und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.

Alles, was wir für Tiere tun, schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe. Helfen Sie mit Ihrer Spende ►.

Spendenkonto-Nr.: 1000 78 98 ∙ BLZ: 478 500 65
Sparkasse Gütersloh
IBAN: DE17 4785 0065 0010 0078 98
SWIFT-BIC: WELADED1GTL

Termine

20. Februar 2017: Vortrag: Tierschutz im Alltag - Möglichkeiten, einfach selbst aktiv zu werden, VHS Gütersloh, Hohenzollernstraße 43, 33330 Gütersloh, 19.30 - 21.00 Uhr

21. Mai 2017: Frühlingsfest auf dem Tierschutzhof, Vossebeinweg 40, 33397 Rietberg

02. Juli 2017: Gottesdienst für Mensch und Tier, Bielefeld

Mithelfen

Möchten Sie Achtung für Tiere aktiv unterstützen?
Dazu gibt es viele Möglichkeiten.

Wir freuen uns über jeden, der mithelfen ► will!

Tierfreundlich grüßt Sie...

Ihr Achtung für Tiere-Team


Achtung für Tiere e.V. - Für Freunde in Not
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh

www.achtung-fuer-tiere.de
info@achtung-fuer-tiere.de
Tel.: 05241-238467

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Ausstellung von Spendenquittungen zum Jahreswechsel, auf Wunsch auch früher.


::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, indem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de