Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier ►

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

sehr schöne Ferienspiele sind vorbei, die Mahnwache gegen Tierversuche steht kurz bevor, die Tierschutzlehrertagung und unser „10-Jähriges“ rücken näher. Obdachlose Katzen brauchen unsere Hilfe, wir möchten einen Schaf- oder Schweinestall bauen und viele unserer Tiere suchen ganz dringend liebe und zuverlässige Paten.

Dieses Jahr hat es in sich. Helfen Sie uns, erfolgreich weiterzumachen und unser Jubiläumsjahr zu einem ganz besonderen zu machen.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Achtung für Tiere - Team

In diesem Newsletter:

Asylsuchende

Update Tierschutzlehrer-Tagung

Osterferienspiele auf dem Lebenshof

Wunschprojekt im Jubiläumsjahr: Wiederaufbau des verfallenden alten Eselstalls

Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Ein Pate für Django?

Mithelfen

Termine

Alle bisherigen Newsletter finden sich im Archiv


Asylsuchende

Merli

Ich weiß nicht, wie lange Merli schon in der Scheune war, als ich zum ersten Mal sein gequältes Husten und ein ganz zartes „Miau“ hörte. Bereits 2015 hatten wir Merli eingefangen, aufgepäppelt, kastrieren und kennzeichnen lassen. Es muss ihm bei uns gefallen haben, denn er kam zielsicher zurück, als es ihm sehr schlecht ging und er Hilfe bei seiner schlimmen Lungenentzündung brauchte.

Seit seiner Genesung brach Merli nun immer wieder in unseren Hausgarten ein. Er musste Menschenkontakt gehabt haben, allerdings hatte ihm niemand geholfen, als er krank wurde und Geld kostete.

Doch wir haben keinen Platz für ihn: Drei unserer Katzengruppen und mehrere Einzeltiere sind miteinander unverträglich, Areale für weitere Gruppen nicht vorhanden, Geld für deren tägliche Versorgung, für Tierarzt, Futter, Inventar und Gehege auch nicht. Merli befindet sich vorübergehend in einer Pflegestelle.

Tiger

Auch Tiger ist wieder hier, ein etwa 15-jähriger Kater, der seit Jahren draußen gefüttert wird. Tiger war bereits vor Jahren Gast in der Melanchthonstraße, als wir eine heimatlose, immer größer werdende Katzenfamilie fingen und kastrieren ließen. Auch Biene gehörte dazu. Tiger hat Unfälle und Kämpfe erlitten. Ihm machen alte Verletzungen zu schaffen, sie schmerzen beim Gehen, er hört und sieht schlecht und wirkt älter als er vermutlich ist.

Anlässlich der akuten Verschlechterung landete er in Varensell, denn er wurde zuvor zwar gefüttert, musste aber draußen leben, bei Wind und Wetter. Tierärztliche Versorgung war nicht gewährleistet.

Ein so angeschlagenes Tier sollte nicht Eiseskälte, Sturm, Hagel und Nässe aushalten müssen. Tiger ist nicht mehr „wildbahnfähig“, wobei Katzen ja ohnehin keine Wildtiere sind.

Im Moment ist Tiger froh, dass er es trocken und warm hat, geschützt ausruhen kann und regelmäßig Essen und Trinken bekommt. Gerne würden wir ebenerdig ein Gehege bauen, aus dem er, abwechselnd mit der Katzen-WG im Obergeschoss, den Freilauf bewohnen kann, ähnlich, wie wir es seinerzeit mit Emma organisiert hatten.

Pressestimmen

Helfen Sie uns, Tiger und Merli zu helfen?

Ihre Spende ermöglicht es, Katzen wie Merli und Tiger zu versorgen, ihnen tierärztliche Hilfe und ein lebenswertes Dasein zu bieten. Sie hilft, die Vermehrung obdachloser Katzen einzudämmen und die Notwendigkeit der Kastrations- und Kennzeichnungspflicht publik zu machen.

Wir möchten ein stabiles Gehege bauen, hinten in den Katzengarten hinein, direkt ans Haus, mit Dach, schönen Natur-Kletter- und gemütlichen Liegemöglichkeiten und großen, mobilen Katzenhütten. So hätten wir ein Abteil, welches wir im Notfall schließen und so Katzen separieren könnten.

Mit Ihrer Hilfe dämmen wir die Katzenflut ein, stehen obdach- und hilflosen Hauskatzen bei, stemmen Tierarzt- und Medikamentenkosten und stellen Futter und Schutzhütten bereit.

Herzlichen Dank, dass Sie Tieren helfen!


Spendenkonto
IBAN: DE17 4785 0065 0010 0078 98
SWIFT-BIC: WELADED1GTL
Sparkasse Gütersloh-Rietberg
(Kontonr.: 1000 7898
BLZ: 478 500 65)


Update Tierschutzlehrer-Tagung

Im Programm unserer diesjährigen Tierschutzlehrer-Tagung gibt es eine Verschiebung, weil wir ein weiteres „Schmankerl“ anbieten können: den Beitrag zu veganer Ernährung – von Marathonläufer Norbert Waldikowski. Beim Punkt „Heiße Eisen“ werden dann Tierversuche thematisiert, da sie immer noch oft als „Angstthema“ empfunden werden.

Wer sich bereits angemeldet, aber noch nicht den Tagungsbeitrag überwiesen hat, denke bitte daran, dass die Anmeldung erst mit der Überweisung verbucht werden kann.

Anmeldeschluss ist der 15. April. Herzlichen Dank!

Für unseren kleinen Verein ist die Ausrichtung dieses besonderen Angebotes nur zu stemmen weil, wie im letzten Jahr, die Referentinnen und Referent auf ein Honorar verzichten und auch selbst den Tagungsbeitrag entrichten. Herzlichen Dank für Eure supertolle Unterstützung dabei, dieses neue Fortbildungsangebot zu etablieren!!!

Das Programm als PDF kann hier heruntergeladen werden.

Hier finden Sie das Anmeldeformular.


Osterferienspiele auf dem Lebenshof

20 Kinder lernten in den Osterferien viel über Tiere und Tierschutz und hatten dabei eine Menge Spaß!

Hier eine repräsentative Auswahl aus den Feedbacks:

Mir hat gut gefallen, dass wir so viel gelernt haben über Tierversuche und dass wir mit den Hunden gegangen sind und Pferde geputzt haben.

Das (vegane, Anm. d. Red.) Frühstück hat mir toll geschmeckt.

Ich fand sehr gut, wie die Tiere hier leben und möchte mich auch für Tiere einsetzen.

Ich habe sehr viel Neues gelernt. Was wir gemacht haben war cool, lustig und hilfreich. Ich werde, was ich gelernt habe auch an andere weitergeben. Macht weiter so!

Die Pferde waren so schön, die Esel waren lustig, die Theorie war super, die Katzen, Mäuse und Hühner süß, und meine Lieblingshunde sind Ari, Toni und Nörfi.

Ich finde toll, dass es einen Ort gibt, wo Menschen sich so gut um die Tiere kümmern und ich habe viel gelernt.

Junge Menschen können sich noch viele Jahre für Tiere einsetzen. Danke, dass Sie mit Ihrer Spende helfen, dass wir schon zehn Jahre lang Tierschutz für Kinder und Jugendliche anbieten und unsere Arbeit damit nachhaltig und zukunftsweisend machen können!

Galerie


Wunschprojekt im Jubiläumsjahr: Wiederaufbau des verfallenden alten Eselstalls

Im Winter musste der alte Eselstall noch einmal herhalten, da der Holz-Hühnerstall vom Sturm umgeweht worden war und dabei teilweise zerbrach. Allerdings regnet es im Steinstall überall durch und die Risse in Wänden und Decke klaffen von Monat zu Monat mehr. Das Gemäuer muss abgerissen und neu wieder aufgebaut werden. Zwei Angebote dafür belaufen sich je auf ca. 20.000 Euro, inkl. Eigenleistung.

Es wäre ein Riesengewinn, wenn wir es in unserem Jubiläumsjahr schaffen könnten, den Stall neu zu errichten, hell, diesmal mit Fenstern und als Offenstall für Schafe oder vielleicht sogar Schweine, natürlich aber auch für unsere Hühner. Wenn Sie uns dabei mit Ihrer Spende helfen möchten, wäre das wirklich toll!

Galerie


Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Am Samstag, den 28. April veranstalten wir, wie viele Tierversuchsgegner, die überall in Deutschland ähnliche Aktionen durchführen, eine Demonstration an der Berliner Straße in Gütersloh. Bitte seien Sie dabei und unterstützen uns zwei Stunden lang bei unserer Mahnwache! Jeder Mensch mehr, der mit uns dort steht, gibt der Forderung nach Abschaffung von Tierquälerei durch Wissenschaftler mehr Gewicht.


Ein Pate für Django?

Stellvertretend für alle unsere Tiere, die noch keine Paten haben, bitten wir Sie für Django um Ihre Patenschaft. Django ist seit fast zwei Jahren bei uns und Tillys bester Freund. Der freundliche Weiße hat große Angst vor Menschen und dafür sehr gute Gründe, denn er wurde misshandelt. Wenn er laute Geräusche oder Kinderstimmen hört, bekommt Django oft Panik. Seine Ohren und sein Schwanz wurden verstümmelt und er ist gehbehindert. Seiner Lebensfreude tut das aber keinen Abbruch. Mit Begeisterung springt er durchs Leben und genießt Spaziergänge – wenn Tilly bei ihm ist. Und inzwischen nimmt er sogar von Kindern Leckerli.

Paten hat Django, wohl auch aufgrund seiner großen Schüchternheit Menschen gegenüber, noch nicht. Wollen Sie das ändern und ihm und unseren anderen Schützlingen ein Stück mehr Sicherheit schenken?

Django


Wenn Sie für eines der genannten Projekte spenden möchten, freuen wir uns für die Tiere sehr:


Spendenkonto
IBAN: DE17 4785 0065 0010 0078 98
SWIFT-BIC: WELADED1GTL
Sparkasse Gütersloh-Rietberg
(Kontonr.: 1000 7898
BLZ: 478 500 65)

Herzlichen Dank dafür im Namen der Tiere!

Und hier für Sie vorab der Infobrief 1-2018 , bitte weiterleiten! Danke!


Mithelfen

Möchten Sie Achtung für Tiere aktiv unterstützen?
Dazu gibt es viele Möglichkeiten.


Wir freuen uns über jeden,
der mithelfen will!

Ihr Achtung für Tiere-Team


Termine

28. April 2018: Demonstration gegen Tierversuche, Gütersloh, 12-14 Uhr

5. & 6. Mai 2018: Tierschutzlehrertagung, Tierschutzhof

18. - 21. Mai 2018: Demo gegen Ponyleid auf der Pfingstkirmes, 17-19 Uhr

26. & 27. Mai 2018: Frühlingsfest, Tierschutzhof, 14-17 Uhr ⁄ 11-17 Uhr

22. Juni 2018: Mitgliederversammlung auf dem Tierschutzhof, 18 Uhr

1. Juli 2018: Gottesdienst für Mensch und Tier, Bielefeld, 10:30-11:30 Uhr

25. Juli 2018: Demo gegen Ponyleid beim Jakobimarkt, 13-16 Uhr

Juli / August 2018: Ferienspiele

31. August - 02. September 2018: Demo gegen Ponyleid beim Verler Leben, 16-18 Uhr

29. September - 07. Oktober 2018: Demo gegen Ponyleid auf der Michaeliskirmes, 17-19 Uhr

06. Oktober 2018: Infostand gegen Tierversuche, Bielefeld

20. - 21. Oktober 2018: Demo gegen Ponyleid auf dem Pollhans-Markt, 16-18 Uhr

Weitere Informationen ►


Achtung für Tiere e.V. - Für Freunde in Not
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh

www.achtung-fuer-tiere.de
info@achtung-fuer-tiere.de
Tel.: 05241-238467

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Ausstellung von Spendenquittungen zum Jahreswechsel, auf Wunsch auch früher.


::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, indem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich):
abmelden@achtung-fuer-tiere.de