A-f-T > Themen > Kirmesreitbahnen > Erfolg für Ponys!

Erfolg für Ponys!

Kurz vor unserer geplanten Demo auf dem Jakobimarkt in Mastholte erhielten wir dann von der Polizei die Mitteilung, dass das Ponykarussell nicht kommen werde. Im letzten Jahr veranstalteten wir in Mastholte eine viel beachtete Demo. Die Festbesucher fanden: „Endlich macht mal einer was gegen diese Tierquälerei! Ihr müsst euch direkt neben das Ponykarussell stellen!“

Sie erzählten, dass dies die erste Tierschutzdemo sei, die Mastholte je erlebt habe. Es war brütend heiß. Zumindest eines der Ponys sah nicht gesund aus. Wir durften nicht direkt am Ponykarussell demonstrieren, beobachteten die Pferde privat aber auch aus der Nähe. Das Ponyreiten wurde daraufhin abgebrochen und die Tiere eilig eine steile Rampe hinauf auf den Hänger getrieben. Wir meldeten unsere Beobachtungen dem örtlichen Veterinäramt, das für den Betrieb aber nicht zuständig war, da dieser nicht im Kreis Gütersloh beheimatet war. Über unsere Demo wurde ausführlich in den Tageszeitungen berichtet.

Der Ponykarussellbetreiber, der jedes Jahr nach Mastholte kam, blieb dieses Jahr weg. Unser bürgerschaftliches Engagement „von unten“ ist erfolgreich. Manchmal dauert es allerdings etwas und erfordert Geduld und Durchhaltevermögen. Solange Städte wie z. B. Gütersloh Tierquälerei und Täuschung von Kindern nicht verhindern, ist der Einsatz der Bürgerinnen und Bürger absolut wichtig. Peinlich ist er für Politiker, die Zivilcourage von Bürgerinnen und Bürgern fordern. 

Herzlichen Dank allen, die sicht- und hörbar ihre Meinung vertreten und immer wieder mithelfen, Ponykarussells als Tierquälerei und Gefährdung und Irreführung von Kindern zu entlarven.   

Zurück