Aktivitäten > Tierschutz-Aktionen > Laufen gegen Leiden

Laufen gegen Leiden - dabei sein ist alles!

Wir Menschen müssten eigentlich ständig etwas an den Tieren gutmachen. Im letzten Newsletter berichteten wir über die Spende von Deutschlands veganem Sportverein „Laufen gegen Leiden e. V.“. Die Idee, eine Sache, die viele Menschen im eigenen Interesse selbstverständlich tun, nämlich Sport treiben, ebenso selbstverständlich für Tiere wirken zu lassen, ist genial. Wir möchten sie in Gütersloh/ Rietberg aufgreifen und suchen dafür Gleichgesinnte! Die sportliche Vorbereitung beginnt am 9. September 18.00 Uhr in Varensell.

Laufen gegen Leiden e. V. sammelt bei jedem Lauf mindestens einen Euro Startgeld von den Laufenden ein. Das tut keinem weh, ein Euro kommt aber zum anderen und in den letzten Jahren konnten schon viele Tierhilfsprojekte mit Spenden gestärkt werden. „Laufen gegen Leiden“ kann noch in einem zweiten Sinne verstanden werden, dass man dadurch nämlich selbst gesünder und fitter wird und Krankheiten vorbeugt. Man hilft also nicht nur den Tieren, sondern auch sich selbst und der Gesellschaft, die dadurch weniger Krankenkosten aufbringen muss und mehr Geld zur Verfügung hat, um denen zu helfen, die an unvermeidbaren Krankheiten leiden.

Laufen gegen Leiden kann jeder, nicht nur wer vegan lebt. Gerne würden wir in Gütersloh/Rietberg den Gutenachtlauf (https://laufengegenleiden.de/gutenachtlauf/) veranstalten. In unserer Region laufen sehr viele Menschen. Es ist ein verlockendes Ziel, einmal im Monat 5 Kilometer für die Tiere zu laufen in dem Bewusstsein, dass zur gleichen Zeit bereits in über 70 Städten Tierfreunde unterwegs sind und gegen die Leiden unserer tierlichen Freunde anlaufen!

Gerne würden wir den Gutenachtlauf ab Frühjahr 2019 veranstalten. Bis dahin wollen wir (wieder) so fit werden, dass wir 5-7 km schaffen. Machen Sie mit? Einige Personen treffen sich am 9. September um 18.00 Uhr in Varensell um ausprobieren, was so geht und wie es so läuft - mit dem Laufen… Es wird kein Wettkampf! Das Tempo setzen wir so an, dass alle Interessierten locker mithalten können. Die Initiatorin ist vermutlich mit Abstand die Langsamste, von daher braucht niemand ein hohes Tempo zu fürchten. Gehpausen sind einkalkuliert. Einfach mal kommen, ausprobieren und einen Plan machen. Sein Sie dabei, Infos unter 0152-27199234!

Zurück